Hofmann-Schwestern schreiben Autogramme

20. Nov 2017

Aller guten Dinge sind zwei. Das gilt für die beiden musikalischen Schwestern Anita und Alexandra Hofmann. Dabei gibt es Hörproben aus dem aktuellen Album „Hautkontakt“. Um 16 Uhr geht es los, real,- präsentiert den Promi-Besuch auf der Weihnachtsbühne.

Seit langem sind die beiden Schwestern aus Sigmaringen eine feste Größe im deutschen Schlager. Die Sängerinnen sind auch vielseitige Instrumentalistinnen und setzen ihre Talente gekonnt in diesem oft schwierigen Geschäft ein. Schon als Sechs-, bzw. Neunjährige hatten sie ihren ersten Auftritt: Anita gab zum Geburtstag des Vater den „Elvis“ (Presley), die Schwester begleitete sie auf dem Keyboard. Begonnen hat ihre professionelle Karriere Ende der 1980-er Jahre. Seitdem führen die Hofmanns regelmäßig die Schlager-Hitparaden an und gewannen u.a. die „Krone der Volksmusik“ (2004 und 2006), die „Goldene Stimmgabel“ (2003 und 2005) sowie mehrmals bei der „Schlagerparade der Volksmusik“.

Jetzt geht es also für die Fans auf Tuchfühlung mit „Hautkontakt“. Das Album soll so außergewöhnlich originell und maßgeschneidert sein wie Haute Couture, aber auch so vertraut wie die Lieblingsjeans oder das „kleine Schwarze“, sagen die Künstlerinnen. Vom Liebesfilm-Soundtrack bis zum groovigen Soundmix, vom Schlagerklassiker bis zum Pop-Megaseller, von Disco-Fox bis großen Emotionen haben die singenden Schwestern für jede (Konfektions-)Größe und jeden Look etwas parat in ihrer neuesten Kreation.