Kochkrone der Regionen

20. Okt 2010

Stefanie Rudolph belegt für das Beetzsee Center Brandenburg beim Bundesfinale in Schwerin den 7. Platz

Mit einem 7. Platz hat Stefanie Rudolph im Sieben Seen Center Schwerin beim Bundesfinale der „Kochkrone der Regionen“ 2010 erfolgreich das Beetzsee Center Brandenburg vertreten. Außerdem gewann sie den Kreativ-Preis, der für den Ideenreichtum in der Rezeptzusammenstellung sowie für das Anrichten der Speisen verliehen wurde. „Stefanie Rudolph hat von allen Kandidaten sowohl in der Zusammenstellung der Rezeptzutaten, als auch bei der Dekoration der Vor- und Nachspeise am meisten Kreativität bewiesen“, begründete Chefkoch Kai Ruff die Wahl. Insgesamt 13 Hobbyköche traten an, um am Samstag in das Finale einzuziehen. Jeder von Ihnen hatte bereits in seinem lokalen Einkaufszentrum der METRO Group Asset Management die Vorrunde gewonnen und reiste nach Schwerin.

Stefanie Rudolph freute sich über zwei spannende Finaltage und zahlreiche Präsente: „Im Vordergrund stand für mich der Spaß, enttäuscht bin ich keineswegs. Wir haben die Rezepte sogar untereinander ausgetauscht, von denen ich sicherlich das eine oder andere ausprobieren werde.“ Da nur die ersten Sechs in die Endrunde des Finales einziehen konnten, drückte sie den Finalisten am Samstag kräftig die Daumen. „Jeder hat sein bestes gegeben und ich habe allen Finalisten Glück gewünscht, denn das Final-Menü war wirklich anspruchsvoll.“

Als Unterstützung waren alle Center Manager aus den teilnehmenden Einkaufszentren angereist um „ihre“ Kandidaten tatkräftig zu unterstützen. „Stefanie Rudolph hat das Center mit einer hervorragenden Leistung vertreten. Leider hat es für die Finalteilnahme nicht gereicht. Sehr gern hätte ich Frau Rudolph in der Endrunde noch mal angefeuert. Aber es geht in erster Linie um den Spaß an der Sache und das hat man allen Kandidaten angesehen“, sagte Uwe Roß, Center Manager des Beetzsee Center Brandenburg, am Samstagabend. Auch die Jury um Kai Ruff war voll des Lobes für Stefanie Rudolph.

„Im Vergleich zu den Centerfinales in den Vorrunden haben die Kandidaten  im Finale noch mal ein Gang zugelegt. Sowohl von der Qualität, als auch von der Präsentation der Gerichte können sich viele Restaurants eine Scheibe abschneiden. Es hat alles hervorragend geschmeckt und die Teilnehmer haben bei der Zusammenstellung der eigenen Gerichte eine Menge Sachverstand bewiesen. Hier muss sich also keiner als Verlierer fühlen“, sagte Chefkoch Kai Ruff anerkennend.

Prominente Jurymitglieder waren unter anderem Hans-Peter Wodarz, Reiner Calmund und Katy Karrenbauer

Mit dem Bundesfinale vom 14. – 16. Oktober ging eine der wohl größten Kochserien Deutschlands zu Ende. Insgesamt 177 ambitionierte Hobbyköche 90 Kochkurse, 320 Kochinteressierte, 1.253 Schüler, 350 Kilogramm Fleisch und Fisch, 450 Kilogramm Karotten und über 500 Kilogramm Äpfel wurden verbraucht, 40.000 Verkostungsproben, 500 verschiedenen Gerichte, knapp 5.000 Pfannenkuchen – das ist die beeindruckende Bilanz der „Kochkrone der Regionen“ 2010. Zudem legte das Kochkrone-Team im Aktionszeitraum 22.300 Kilometer auf den deutschen Autobahnen zurück. Die Höhepunkte der Aktionswochen in den 13 Einkaufszentren waren die täglichen Kochwettbewerbe sowie das große Centerfinale, in deren Rahmen prominente Gäste wie der ehemalige Fußballmanager Reiner Calmund, Schauspielerin Katy Karrenbauer, Musiker und Fernsehmoderator Achim Mentzel oder SG Flensburg Handewitt Team-Manager Ljubomir Vranjes die Fach-Jury verstärkten.

„Mit dieser bundesweit einzigartigen Koch-Serie ‚Kochkrone der Regionen“ bin ich sehr zufrieden und die Beteiligung an den einzelnen Elementen der Aktionswoche war aus meiner Sicht optimal. Außerdem möchte ich mich für die große Unterstützung durch die einzelnen Center Managerinnen und -manager bedanken“, sagte Bernd Stumpf Chef der 50 Einkaufszentren der  METRO Group Asset Management GmbH & Co. KG, abschließend. 

Mehr Details auf www.kochkrone.de oder www.siebenseencenter.de